Gabelbissen – Lesenswertes der Kalenderwoche 36

Scheitern muss man sich eingestehen können. Und ich scheitere wöchentlich, euch mit einem aktuellen Blogpost den geilsten und heißesten Scheiß aus der Welt der Lebensmittel und Kommunikation zu liefern. So viel zu meinem Jammertal – aber es gibt doch reichlich Projekte, die pure Freude bereiten.

Veränderung hat viele Anfänge und so finde ich Initiativen wie die amerikanischer Studenten zur Überarbeitung der eigenen Kantinenmentalität spannend www.studentfoodsummit.ca/index.php/summit-info/program.

Und um die Macht der Veränderung weiß auch das Silicon Valley und die Übernahme von Food Start-Ups und Beteiligung an Innovationen hat gerade den ersten Burger aus dem Labor gezaubert http://motherboard.vice.com/blog/with-soylent-and-googleburgers-silicon-valley-is-beginning-its-arms-race-for-food-20-in-earnest#ixzz2bQXH39Om. Dazu haben auch richtige Tageszeitungen eine Meinung www.tagesspiegel.de/meinung/kuenstliches-fleisch-schmeckt-nach-zukunft/8597950.

Wer keine 20 Jahre auf Fleisch aus der Laborzucht warten möchte, der kann sich auf zwei unterschiedliche Arten vergnügen. Entweder mit chemischen Creme Brûlée Zauber aus der Supermarkt Hölle http://kiezneurotiker.blogspot.de/2013/09/junkfra-aus-der-industrieholle-ii.html oder einer Limetten-Ingwer Ameise des brasilianischen Star-Kochs Alex Atala http://madfeed.co/post/57417992006/in-this-presentation-from-mad1-leading-brazilian. Der komplette Inhalt der letztgenannten Homepage ist im übrigen sehr genial und wegweisend!

Leider liegt der Workshop zu ‚DIY eat design‘ http://betahaus.de/event/diy-workshop-eat-design/ bereits in der Vergangenheit und ich finde keine brauchbaren Blogbeiträge dazu. Aber die Idee ist smart und ich hoffe, dass die beiden Initiatoren http://www.ineslauber.com/de und http://iohanna.com/ in Zukunft noch fleißig sind.

Was (Kurz-)Videos in der Kommunikation von Marken bewirken zeigt dieser Blogbeitrag – sehr schön http://etailment.de/thema/tools/Vine-Instagram-Handel-coole-Mini-Videos-Beispiele-1782. Das Gegenteil davon ist diese Aktion des Mineralwassers San Pellegrino, die ich bis jetzt nicht verstehe http://mememachine.unrulymedia.com/content/san-pellegrino-robots-make-actual-travel-obsolete.

Blogger und Kulinariker Stevan Paul geht auf vegetarische Entdeckungsreise in der deutschen Küche. Herausgekommen sind unter anderem ein Interview und ein neues Kochbuch www.welt.de/print/wams/lifestyle/article119582888/Laubfroesche-statt-Schweinebraten.html.

Und der Christoph Raffelt, der Humboldt unter den Weinliebhabern, hat sich Neuseeland angesehen und ich habe in einem Beitrag so viel über Zuchthefe gelernt, wie noch nie zuvor www.originalverkorkt.de/2013/08/neuseeland-cryarome-hefen-und-ein-wahnsinns-sauvignon-von-dog-point/.